WIR SIND FÜR SIE DA!!!

AUCH IN DIESEN SCHWEREN ZEITEN.
Wir bieten Ihnen wie gewohnt Termine zur Beratung an, gerne auch telefonisch.

Nehmen Sie unter 040 - 68 86 029 10 Kontakt mit uns auf
täglich in der Zeit von 9 – 12 Uhr und 14 – 17:30 Uhr
am Mittwoch nur vormittags von 9 - 12 Uhr

Es kann in den jetzigen Zeiten zu einem erhöhten Anrufaufkommen kommen.
Sollten Sie uns nicht erreichen, gehen Sie rechts oben über den Telefonhörer-Button!

Vielen Dank und bleiben Sie gesund!
Ihr Team aus der Kanzlei in der Schlossstraße 102 in Hamburg-Wandsbek.

Herzlich Willkommen in Ihrer Kanzlei für Familienrecht in Hamburg

Unser Erstberatungsangebot: Sympathie und Vertrauen sind ein entscheidendes Fundament für eine gute Zusammenarbeit und eine erfolgreiche rechtliche Vertretung. Wenn wir Ihnen bisher sympathisch sind, lernen Sie uns doch einfach in einer Erstberatung persönlich kennen.
Termine bieten wir schnell und flexibel an.

  • Ihre Trennung und Scheidung bewegt uns.
  • Wir sind auf Familienrecht und Erbrecht spezialisiert.
  • Sie finden bei uns ein offenes Ohr für Ihre Sorgen.
  • Wir setzen uns für Sie ein - schnell und unkompliziert.
  • Vereinbaren Sie einen Termin mit uns - noch heute.

Termin vereinbaren: 040 - 68 91 46 82


Montag - Freitag 8:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 8:00 - 14:00 Uhr

Scheidungsanwälte Hamburg

Wir machen uns als erfahrene Scheidungsanwälte für Sie stark.

Ihr Familienrecht ist bei uns in guten Händen: Wir sind ein siebenköpfiges Team aus Rechtsanwälten und Fachanwälten für Familienrecht sowie einem wissenschaftlichen Mitarbeiter. Seine Mitarbeit hat bewegende Vorzüge: Wir können uns im gegebenen Fall optimal und fundiert auf Termine vor Gericht vorbereiten. Ferner handeln wir in einem engen Verbund mit Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und Notaren.


Was uns unterscheidet lesen Sie hier.

Sie stehen für uns im Mittelpunkt

Theoretisch wie praktisch – wir kennen die Facetten des Familienrechts und des Erbrechts. Sie können gewiss sein, wir wissen, wovon wir sprechen: Drei Anwälte unseres Teams sind geschieden und haben jeweils zwei Kinder.

Aus diesem Erleben haben wir unseren Anspruch formuliert: Individuelle und nachhaltige Lösungen zur Zufriedenheit möglichst aller Familienangehörigen zu bewirken, ist oberstes Ziel. So denken und handeln wir stets darauf hin, einverständliche außergerichtliche Ergebnisse zu schaffen.

Unsere Kanzleibewertungen:

"Eine sehr kompetente und professionelle Kanzlei."

Wir freuen uns über die sehr positiven Rezensionen. Vielen Dank.

Anwalt Beratung Scheidung

Damit Sie langfristig planen können, schaffen wir ganzheitliche Lösungen.

Scheidungen sind unsere zentrale Kernkompetenz. Gleichwohl helfen wir bei der Erstellung von Eheverträgen oder Scheidungsfolgenvereinbarungen. Wir geben Antworten zur Eingehung und Auflösung von Lebenspartnerschaften, Unterhaltshöhen, Vermögensaufteilungen, Umgangskontakten oder zum Sorgerecht. Und wir unterstützen bei der Erstellung von Testamenten und erbrechtlichen Fragen im familienrechtlichen Bereich.

Familienrechtskanzlei


Unsere Kanzlei verfügt über erfahrene Anwälte, so dass Sie immer einen für Ihr Problem speziell ausgebildeten Ansprechpartner haben. Wir können auch in komplexen Fällen die "Regie übernehmen" und Sie optimal betreuen.

Aktuelle Themen aus dem Familienrecht

Ehegattenunterhalt bei besonders guten Einkommensverhältnissen

Der BGH hat nun die Einkommensgrenze für eine konkrete Bedarfsermittlung deutlich erhöht.
 
» Hier alles erfahren

Kindesunterhalt bei besonders guten Einkommensverhältnissen

Der BGH hatte für den Kindesunterhalt entschieden, dass bei höherem Einkommen die Düsseldorfer Tabelle entsprechend "fortgeschrieben" werden müsse. Nun gibt es konkrete Vorstellungen.
 
» Hier alles erfahren

Scheidung: Unternehmensbewertung im Zugewinn und Unterhalt

Auf Grundlage des familienrechtlichen Doppelverwertungsverbots, wonach derselbe Gegenstand nicht beim Zugewinn und dann nochmals beim Unterhalt berücksichtigt werden darf, hat sich der BGH dafür ausgesprochen, dass bei der Bewertung inhabergeführten Unternehmen nach der so genannte modifizierte Ertragswertmethode der individuelle, konkrete Unternehmerlohn abgezogen wird und nicht ein pauschaler allgemeiner Unternehmerlohn (vgl. BGH in NJW 2018, 61).

Scheidung: vorzeitige Aufhebung der Zugewinngemeinschaft

Eines der Herausforderungen in Scheidungsverfahren ist die lange Verfahrensdauer. Wer eine Scheidung hinauszögern will, kann dies insbesondere durch Stellung eines Antrages auf Zugewinnausgleich erreichen. Dies wiederum bewirkt, das Trennungsunterhalt bis zur Rechtskraft der Ehescheidung zu zahlen ist. In diesen Fällen ist die 3-Jahresfrist für den vorzeitigen Zugewinnausgleich zu beachten. Wie der BGH nun klargestellt hat, ist die vorzeitige Aufhebung der Zugewinngemeinschaft nach §§ 1386, 1385 Nr. 1 BGB in solchen Fällen auch bei Rechtshängigkeit des Scheidungsverfahrens und gleichzeitiger Anhängigkeit einer güterrechtlichen Folgesache im Verbund zulässig (vgl. BGH in NJW-RR 2019, 1153).

Scheidung: Zugewinn und Darlehen für eine im Eigentum eines Ehegatten stehender Immobilie

Geht ein Ehegatte vor Eheschließung zur Finanzierung des Erwerbs einer Immobilie durch den anderen Ehegatten und neben diesem eine gesamtschuldnerische Darlehensverpflichtung ein, so ist bei Bewertung der Verbindlichkeit auch im Anfangsvermögen im Zweifel davon auszugehen, dass diese im Innenverhältnis allein vom Eigentümer des Grundstücks zu tragen ist (vgl. BGH in NJW 2020, 1300). Infolge der Entscheidung des BGH bedarf es bei Zugewinnausgleichsberechnungen nicht mehr umständlich der Berücksichtigung von Ausgleichsansprüchen zwischen Ehegatten bei Gesamtschulden, die nur einem Ehegatten dienen. Völlig unberührt hiervon bleibt die Frage, ob zwischen den Ehegatten eventuell weiter Rückforderungsansprüche aus ehebezogenen Zuwendungen bestehen, die ausdrücklich nicht durch den Zugewinnausgleich ausgeschlossen sind.